Archiv der Kategorie: Band 1

Buchauszug Chaos

Der Wissenschaftler nahm das handliche Maschinengewehr an sich und schulterte die in ein weißes Tuch gehüllte Schrotflinte.

Aus dem Augenwinkel konnte er noch erkennen, wie sich sein nun fest entschlossener Partner die übriggebliebene Handfeuerwaffe schnappte.

Dann tauchte er auch schon mitten in ein wirbelndes Chaos aus Autowracks und verwirrte Menschen.

Schreiend schoss………..

Buchauszug Crawford

Verflucht noch mal, Crawford konnte einfach nicht länger warten, sie musste endlich da rein gehen und den beiden zu Hilfe kommen, schließlich konnten die Soldaten sie bei diesem Unwetter sowieso nicht sehen.

Crawford spurtete los, direkt auf den Haupteingang zu, von hinten riefen ihr mehrere Polizisten hysterisch irgendwelche Anweisungen hinterher, doch sie ignorierte die Warnungen.

Special Agent Crawford kam an der Ursache des Aufschlags an, einem massiven Schreibtisch aus Kunststoffen, umwickelt von einem Feuerwehrschlauch.

Buchauszug „Undankbares Pack“

Zevelex saß in seinem Auto, welches in einer verwaisten Gasse parkte und blätterte ein wenig durch die verschiedenen Zeitungen des heutigen Tages.

„Mich wundert es, dass noch kein einziger Reporter einen lächerlichen Artikel über mein kleines Kunstwerk geschrieben hat“, schlussfolgerte sein Gehirn die vorliegenden Informationen, oder anders gesagt, dachte sich Zevelex.

Dabei hatte sich Zevelex doch solche Mühe gegeben und das Ganze sogar extra für die Ermittler aufgenommen.

Undankbares Pack !

Buchauszug Spylo

Es war ein Kinderspiel gewesen, den Commissioner auf ihre Seite zu bringen, auch wenn noch nicht alle Formalitäten zwischen dem FBI und dem Pittsburger Police Department geklärt waren.

Während sie durch die sterilen Gänge des Hospitals gingen, warf sie hin und wieder einen flüchtigen Blick auf Spylo.

Für seine Position bei der Polizei war er noch ziemlich jung, höchstens vier Jahre älter als sie, und sah auch nicht gerade schlecht aus.

Buchauszug Kerzenlicht

Niedergeschlagen schenkte sie sich noch ein zweites Glas Rotwein ein und setzte sich in ihr mit Kerzenlicht beleuchtetes Wohnzimmer.

In letzter Zeit konnte Hutchings nachts nicht mehr ruhig schlafen und sie genoss das echte, warme Kerzenlicht, denn sie bildeten einen starken Kontrast zu den kühlen Neonröhren in ihrem hässlichen Bunker.

Der Rest des Hauses war in völlige Dunkelheit getaucht und außer ihr befand sich niemand in dem kleinen Eigenheim.

Wer hätte sich hier auch aufhalten sollen ?

Buchauszug Museum

„Darf ich um Ruhe bitten“ quäkte der schmächtige Direktor  Wemblescheid lautstark. In der Empfangshalle des Museums wurde es schlagartig ruhiger.

„Dankeschön. Nun möchte ich sie als Direktor des Museums herzlichst zu der großen Eröffnung unserer neuen Ausstellung „Diamanten der Welt“ begrüßen…..“

Eine langweilige Eröffnungsrede später.

„….außerdem möchte ich unseren neuen Kurator willkommen heißen. Alfred Hofer ist unser neuer Paläontologe im Museum und wird sich fortan um die Fossilien kümmern“, der Museumsdirektor zeigte auf einen gutaussehenden Mitdreißiger und ein angemessener Applaus setzte ein.

Daraufhin nahm Dr. Wemblescheid die riesige Schere in die Hand und begab sich zu dem ebenso großen Band, welches die Doppeltür zur Ausstellung symbolisch versiegelte.